Generationen im Gespräch

Ria Hinken
Read Time1 Minute, 38 Seconds

In Deutschland sind heute 22 Millionen Menschen 60 Jahre und älter, das ist mehr als jeder Vierte. Und es werden immer mehr. Bis 2050 wird ihr Anteil voraussichtlich auf 38 Prozent ansteigen. Wenn es um zukunftsweisende Entscheidungen geht, werden mehr und mehr die Älteren die Richtung bestimmen. Es besteht die Gefahr, dass die Interessen der jungen Menschen dabei auf der Strecke bleiben.

Um dem entgegenzuwirken, haben sich am 18. Oktober 2019 in Freiburg 28 junge und 28 Menschen 65plus zur Auftaktveranstaltung von „Generationen im Gespräch“ getroffen.

Ziel der Veranstaltung war es, gemeinsame Projekte unter der Beteiligung von Jung und Alt zu entwickeln. Doch zunächst ging es einfach nur darum, die Generationen miteinander ins Gespräch zu bringen. Sich auszutauschen, um so mehr Verständnis füreinander zu entwickeln. Nach einer kurzen Kennenlernphase bei einem Begrüßungskaffee, begaben sich die Teilnehmenden an Tische, an denen bereits ein Moderator oder eine Moderatorin wartete.

Die Begrüßungsansprache hielt Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach. Danach stellte Silke Ramelow, Vorstand von BildungsCent e. V. den Tagesablauf vor.

Nach der Mittagspause ging es mit der Projektarbeit erst so richtig los. Da wurde diskutiert, um Inhalte gefeilscht, Statements abgegeben und zahlreiche Ideen ausgelotet. Am Ende hatte jede Gruppe eine Projektidee entwickelt. Bevor diese im Einzelnen vorgestellt wurden, sorgten Gottfried Haufe und Danny McClelland für eine Abwechslung mit Musik 5 Text.

Am 26. März 2020 geht es in die 2. Runde. Dort werden zunächst die Entwicklungen der Projekte aus der ersten Runde kurz vorgestellt, dann dürfen interessierte junge und ältere Menschen sich einen Tag lang austauschen und neue Ideen entwickeln.

Ria Hinken

Die Kooperationspartner für Freiburg sind:

Die Stadt Freiburg, die Landeszentrale für politische Bildung, Alterskompetenz.info, Freiburger Bürgerstiftung, DNA – die neuen Alten.

Für das Projekt Generationen im Gespräch wird BildungsCent e.V. durch die SKala-Initiative gefördert. BildungsCent e.V., die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und labconcepts entwickelten das Projekt gemeinsam und setzen es von 2019 bis 2021 bundesweit in insgesamt 10 Städten um.

1 0
0 %
Happy
0 %
Sad
0 %
Excited
0 %
Angry
100 %
Surprise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Next Post

Die Wahrheit wird euch frei machen (Joh., 8:32)

(Editorial des DNA-Rundbriefs im November 2019. Den gesamten Rundbrief finden Sie hier: https://mailchi.mp/794380603e04/rundbrief-11-2019?) prangt in goldenen Lettern hoch am Gebäude des Kollegiengebäudes I der Albert-Ludwigs-Universität, derzeit meist im zähen Nebel. Da es mit großen Ideen nicht so einfach ist, insbesondere wenn es um die Umsetzung von Erkenntnissen geht, ist die […]

DNA - Rundbrief