Ärztlich assistierter Suizid ist keine Straftat mehr

Die assistierte Sterbehilfe dominiert die Schlagzeilen am heutigen 27.2.2020 diskutiert. Denn das Bundesverfassungsgericht hat gestern den Paragrafen 217 im Strafgesetzbuch zur Sterbehilfe als grundgesetzwidrig verworfen und damit auch das Risiko einsamer und gewaltsamer Suizide eingedämmt.

Warum das so ist, wusste bereits am Vortag, vor der Urteilsverkündung der Palliativmediziner Gian Domenico Borasio von der Universität Lausanne in der Schweiz. Er hat in einem umfassenden Hintergrundartikel in „Zeit Online“ warum dieser Paragraf die Selbstbestimmung am Lebensende unter ärztlichem Beistand verhinderte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.