Ein digitales Corona-Versorgungspaket für ältere Menschen

Telefónica Deutschland mit ihrer Kernmarke O2 und die Stiftung Digitale Chancen haben ein digitales Versorgungspaket speziell für die Anforderungen älterer Menschen geschnürt, um ihnen durch die andauernde Corona-Krise zu helfen. Damit können Senioren auch in Zeiten der räumlichen Trennung den Kontakt mit Freunden und Familie aufrechterhalten, wichtige Informationen gerade auch über gesundheitliche Themen erhalten und darüber hinaus die Corona-App kennen lernen.

Das Paket besteht aus fünf Komponenten:

  1. Helfer stehen speziell für Fragen von Seniorinnen und Senioren telefonisch zur Verfügung und beraten sie bei allen Themen rund um Handys und Tablets. Die 40 Mitarbeiter sind auf die Vermittlung auch schwieriger technischer Problemstellungen vorbereitet und didaktisch für die Betreuung älterer Menschen geschult.
  2. Gemeinsam mit Emporia und Huawei stellen die Partner für Seniorenheime Smartphones und Tablets auf Leihbasis zur Verfügung, auf denen gerade in der Krise besonders hilfreiche Apps wie die Corona-Warn-App vorinstalliert sind. Die SIM-Karten sind dabei mit dem Tarif O2 Free L Boost mit 120 Gigabyte Datenvolumen ausgestattet. Mit ihrer Hilfe können die Senioren kommunizieren, sich informieren, Unterhaltungsangebote wahrnehmen, spielen und ihre geistigen Fertigkeiten trainieren.
  3. „Digital(es) einfach erklärt“: Erklärvideos führen Nutzer in den Gebrauch von Suchmaschinen, Handy-Betriebssystemen und Videoplattformen ein. Dabei gehen die Filme besonders auf häufig gestellte Fragen von Senioren ein.
  4. Der Podcast „Digital Mobil im Alter“ mit RBB-Moderator Daniel Finger informiert sechs Wochen lang zu den wichtigsten Themen rund um die Anwendung digitaler Technologie in der Krise. Dabei geht es um Themen wie Gesundheit, sicheres Surfen oder die Frage „Wie geht es weiter?“ Außerdem kommen Seniorinnen und Senioren zu Wort, die ihre digitalen Erfahrungen während der Pandemie teilen.
  5. Ein Weiterbildungsangebot für Seniorentrainer ermöglicht Schulungen für Senioren vor Ort auch während der Krise. Die Trainer leiten die Bewohner durch die Inbetriebnahme von Geräten, zeigen mögliche Fehlerquellen bei der Nutzung auf und vermitteln sinnvolle Einstellungen für die Cybersicherheit und den Schutz der Privatsphäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.