Digital gegen die Distanz zwischen Alt und Jung

Der demografische Wandel führt zu einer wachsenden Distanz zwischen Jung und Alt. Besonders deutlich wird dies in Bezug auf die Themen Demokratie, Digitalisierung, Mobilität und – gerade in diesem Jahr – Covid-19. Mit Generationen im Gespräch wollen wir dieser zunehmenden Distanz zwischen den Generationen entgegenwirken.

Mit unserer digitalen Generationen-Challenge eröffnen wir dazu eine bundesweite Bühne. Etwa 150 jüngere und ältere Teilnehmer*innen sowie Expert*innen aus Organisationen treten in einen intensiven Austausch. Ziel ist es, wirksame Ansätze zu entdecken, neue kennenzulernen und intensiv zu diskutieren.

Melden Sie sich zum
#GenerationenChallenge* an

* Das Format der Challenge kommt aus der Softwareentwicklung. In einem kurzen Zeitraum arbeiten dort unterschiedlichste Expert*innen an einer bestimmten Herausforderung. Zunehmend wird das Format auch zur Entwicklung sozialer Innovationen eingesetzt. Oft auch unter dem Stichwort Hackathon.

Mitmachen können Mitarbeitende von Organisationen und Institutionen, die sich mit der demografischen Entwicklung beschäftigen jeden Alters.

Sowie jede*r im Alter von 16 – 24 Jahren und ab 65 Jahren mit Zeit, Lust und Internetzugang vom 24. November bis 26. November 2020.
Falls diese Altersspannen nicht ganz genau zutreffen, meldet euch einfach unter generationen@bildungscent.de und wir finden eine Lösung.

Anmeldeschluss für die Registrierung ist der 23. November – 24:00 Uhr.

Herausforderungen

DEMOKRATIE

Ältere Menschen werden in Zukunft einen immer größeren Teil der Wahlberechtigen stellen und damit zunehmend die politische
Entscheidungsfindung dominieren. Kennen sie die Bedürfnisse und Wünsche der jüngeren Menschen? Gefährdet diese Überzahl den gesellschaftlichen Zusammenhalt und vielleicht sogar unsere Demokratie?

DIGITALISIERUNG

Junge Menschen werden oft als Digital Natives bezeichnet und können sich eine Welt ohne Internet oft gar nicht mehr vorstellen. Ältere Menschen hingegen haben den Großteil ihres Lebens ohne Internet und Smartphone verbracht. Sprechen die Genrationen unter diesen Voraussetzungen überhaupt noch dieselbe Sprache? Kann dies zur Spaltung der Generationen führen?  

MOBILITÄT

Ob bei der Überquerung der vierspurigen Straße ohne Fußgängerübergang oder bei der Auswahl des Ausbildungsortes; jüngere Menschen scheinen räumlich mobiler zu sein als Ältere. Gehen dadurch Begegnungen zwischen Alt und Jung verloren, die früher vielleicht selbstverständlich waren? 

CORONA

Ältere Menschen werden in Zeiten der Covid-19-Pandemie zunehmend als Risikogruppe vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen. Jungen Menschen wird oft Rücksichtslosigkeit im Hinblick auf die Einhaltung der Covid-19 bedingten Sicherheitsregeln unterstelltBildet sich hier eine weitere Distanz und verbirgt sich darin ein Konfliktpotenzial?  

Ablauf

 

Die digitale Challenge findet vom 24.11. bis zum 26.11.2020 statt. Pro Tag findet von 15 bis 18 Uhr Programm und Arbeit in Kleingruppen statt. 

Gemeinsam suchen wir nach innovativen Lösungen und Ansätzen für mehr nachhaltigen Austausch zwischen Alt und Jung. Ziel ist es damit der Distanz zwischen den Generationen aktiv zu  begegnen!

Die Generationen-Challenge ist dabei schon selbst eine Begegnung zwischen Alt und Jung. Die Teilnehmenden treffen in vielen kurzen Begegnungen auf Menschen, die einer anderen Generation angehören. In einer altersgemischten Kleingruppen haben sie Raum für ein ausführliches Kennenlernen und der gemeinsamen Arbeit an Ideen für ein gutes Miteinander.

Zudem möchten wir Mitarbeitenden von Organisationen und Institutionen einen Raum für Austausch, Vernetzung und aktiver Begegnung geben.

Mehr Infos: hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.