Corona und WIR – Einladung zum „Dialog im Wald“

Ein adäquates Mittel gegen die Nebenwirkungen und seelischen Belastungen der Coronamaßnahmen ist meiner Ansicht nach das darüber Reden. Aus diesem Grund publiziere ich für die Praxis für Gesundheitskultur eine Einladung zum „Dialog im Wald„. Der Walddialog ist ein offener Raum, um Abstand zu nehmen von belastenden Alltagserfahrungen und Konflikten.  Eine Zeit, um neue Kraft zu tanken, Gefühle und Erfahrungen zu teilen. Im achtsamen Miteinander können wir Zuversicht schöpfen und neue Perspektiven gewinnen.

Warum läd die Praxis für Gesundheitskultur zum Walddialog ein?

Durch die schon lange währenden C-Maßnahmen fühlen sich viele Menschen erschöpft oder auch seelisch belastet. Durch die unterschiedliche Einschätzung der Lage gehen inzwischen tiefe Risse durch die Gesellschaft. Familien und Freundschaften zerbrechen, Menschen fühlen sich unter Druck. Über diese Erfahrungen miteinander ins Gespräch zu kommen, wird zumeist als sehr entlastend empfunden. Wir sind der Überzeugung, dass es mehr denn je Möglichkeiten des respektvollen Austauschs braucht und sich mit anderen Menschen zu vernetzen. Dazu möchten die Praxis für Gesundheitskultur mit diesem Projekt beitragen.

Was passiert beim Walddialog?

Wesentliche Elemente des „Dialog im Wald“ sind ein stiller Spaziergang und eine gemeinsame kreative Naturgestaltung.
Über die Betrachtung der entstehenden Gestaltung kommen wir miteinander in den Austausch.
Uns vereint die „Suche“ nach einer Haltung der Ermutigung und Wertschätzung. Wir streben an, uns mit Offenheit zuzuhören und uns von Herzen mitzuteilen was uns wirklich von Bedeutung ist.

Teilnahmebedingungen und mehr…

Zur Teilnahme am nächsten Dialog, Sonntag, 27. Juni, 10.30 Uhr in Freiburg-Ebnet ist eine verbindliche Anmeldung nötig. Danach bekommen Sie die weiteren Infos zum Treffpunkt und zum Ablauf. Anmeldung per mail an: info@ulrike-fahlbusch.de

Ulrike Fahlbusch hat bei Corona-Transition einen Bericht über den Walddialog eingestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.