Nachfragen bei alleinstehenden Menschen und Nachbarschaftshelfer*innen

Das Helferportal der gemeinnützigen Sozialgenossenschaft SAGES eG hilft seit Beginn der Corona-Pandemie in vielen Hinsichten beim gelingenden Älterwerden. Leider sind in letzter Zeit dabei oft Unsicherheit, Selbstisolation und damit verbundene Vereinsamung und Ängste an der Tagesordnung.

Das darf so nicht bleiben!

Daher ruft das Hilfsportal der SAGES eG unter dem Motto „FRAG ES!“ zu Nachfragen auf, insbesondere bei alleinstehenden Menschen und Menschen aus der Gruppe besonders gefährdeter, die Hilfe bedürfen. Da es entscheidend ist, wie wir über Schutzmasken, Impfen oder Maßnahmen sprechen, haben die Mitarbeitenden des Hilfeportals einen aktuellen Leitfaden vorbereitet. Er strukturiert die gegenseitigen Nachfragen und verhindert, dass wichtige Themen vergessen werden. Außerdem lassen sich darauf die Ergebnisse aus den Gesprächen festhalten und wie eine Vereinbarung sogar unterschreiben. Themen des Leitfadens sind:

  • Mindestabstand
  • Schutzmasken
  • Corona-Selbsttests
  • Hygiene
  • Lüften
  • Impfen und ein Freifeld für weitere Schutzmaßnahmen

Den Gesprächsleitfaden können Sie in beliebiger Anzahl und kostenlos bei der SAGES eG bekommen. Entweder Sie holen ihn in der Kaiser-Joseph-Str. 268 (3. Stock) ab, zu den offenen Sprechstunden, dienstags zwischen 10 und 12 sowie 14 und 16Uhr. Oder Sie bestellen ihn per Telefon unter 0761 45 89 18 46 oder per Mail: info@sages-eg.de

Die Lust zu reden kommt zu rechter Stunde, Und wahrhaft fließt das Wort aus Herz und Munde.

Johann Wolfgang von Goethe

Natürlich gibt es bei den angesprochenen Themen viele Unsicherheiten und Ängste, und es ist wichtig, sie auszusprechen. Vielleicht gibt es bei den Ansprachen auch Streit. Damit dieser Streit nicht dazu führt, dass wir uns nach der Pandemie nicht mehr in die Augen schauen können und wir auch nach der Pandemie noch gut miteinander leben können, hat die SAGES eG eine Sonderver-mittlungsstelle eingerichtet. Ines Heckmann wird unter 07661 91 999 39 am Telefon oder per Mail an ines.heckmann@sages-eg.de Rückantworten sammeln, mit Rat und Tat beiseite stehen und gegebenenfalls gerne an passende Hilfsangebote weiter vermitteln.

Hintergründe

Das Helferportal der SAGES begleitet seit seinem Start im März 2020 verschiedenste Menschen durch die Pandemie. Wir sind froh über die vielen nachbarschaftlichen Hilfen, die wir in der Zeit vermitteln konnten und stolz auf unseren Beitrag zur Abmilderung der Begleitschäden. Wir denken auch an die geistig verwandten Organisationen unter deren Dach vielfältige ehrenamtliche Engagements stattfinden. Engagements, die Tag für Tag an Netzen knüpfen, welche unsere Gesellschaft im Guten verbinden, zusammenhalten und den Pflegenotstand abmildern. In jedem Fall geht mit dem Philosophen Hans Jonas gesprochen, die Verantwortung immer von den Hilfsbedürftigen aus. Damit diese Menschen sich darüber äußern können, was sie brauchen und wie sie gerne behandelt werden wollen, müssen sie zuerst einmal gefragt werden. Dafür soll der Gesprächsleitfaden: „FRAG ES!“ eine Handreichung sein.


Das Helferportal richtet all seine Kraft darauf aus, dass wir miteinander Wege finden – gemeinsam und individuell – die auf Vertrauen, Freiheit und gegenseitiger Verantwortungsübernahme basieren. Daher bitten wir Freiburger*innen und Menschen aus der Region aller Altersstufen bei einem (vielleicht noch) unbekannten Menschen nachzufragen und ihm damit eine Freude zu bereiten. Zusätzlich zu den Gesprächsleitfäden verschenkt die SAGES eG Postkarten die auf Samenpapier gedruckt sind. Die Samenkarte lässt sich in Blumenerde einpflanzen und bei richtiger Pflege entsteht aus ihr bis zum kommenden Sommer eine kleine Blumenwiese.


Das Helferportal ist eine Plattform mit digitalen und analogen Angeboten für gelingendes Älterwerden und vertrauensvolle Unterstützung durch Vernetzung in der Nähe. Mehr dazu: www.sages-eg.de/nachbarhilfe
Die Adresse lautet: Helferportal der SAGES eG, c/o „FRAG ES!“, Arne-Torgersen-Str. 7, 79115 Freiburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.