Neues wagen beim Wohnen im Alter!

Wer ist bereit ihre/seine Wohnung zu öffnen für ein Neues Miteinander? Es braucht schon etwas Mut, sich ganz neu einzulassen, der Gewinn kann allerdings ein recht großer sein!

Zur Zeit bewohne ich ein kleines Zimmer im Projekt “Wohnen für Hilfe“, wo ich eine demente Person begleite. Allerdings übersteigt das jetzt den Charakter von „Wohnen für Hilfe“, da eine 24 Std. Betreuung nötig wird.

So mache ich mich als junge, aktive Rentnerin erneut auf die Suche und dabei leitet mich folgender Wunsch:

Eine Frau oder ein Mann oder ein Paar, deren Kinder aus dem Haus sind, haben in ihrer Wohnung oder in ihrem Haus 1 -2 Zimmer frei.

Jede Person lebt ihr eigenes Leben und gleichzeitig gibt es die Möglichkeit, mit klaren Regeln, ein herzliches Miteinander nach den Wünschen, Vorstellungen und Möglichkeiten der Beteiligten zu gestalten. Gute Gespräche, gemeinsame Unternehmungen: Kultur, Musik, Kino, Spaziergänge etc.,etc.

Alltägliche Aufgaben können geteilt werden und liegen somit leichter auf den Schultern aller Beteiligten: kochen, putzen, gärtnern, einkaufen, technische Hilfe etc.

Bei Krankheit oder sonstigen Wechselfällen des Lebens weiß man, dass jemand im Haus ist, der/die einem Tee oder Suppe ans Bett bringt, offen für ein Gespräch ist, etc.

Bei Konflikten sind alle Parteien bereit, konstruktiv nach Lösungen zu suchen im Vertrauen darauf, dass es Lösungen gibt, wenn sie gewollt werden. Der Umgang miteinander ist wertschätzend, respektvoll, achtsam und wohlwollend.

Wir nehmen uns Zeit, uns zu „beschnuppern“ und erforschen gemeinsam, ob wir das Neue wagen wollen.

Ich freue mich sehr auf ein baldiges Kennenlernen!

Maria E.

egma@psteo.de

01629687823

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.