Telesprechstunde – Wie sind die technischen Voraussetzungen?

Als Besitzer*in eines Smartphones, Tablets, PCs oder Laptops sind Sie technisch bestens für eine Telesprechstunde gerüstet. Während Smartphone, Tablet und Laptop meistens von vorneherein mit Kamera und Lautsprecher ausgerüstet sind, müssen diese am PC oft gesondert angebracht werden.

TIPP: Generell empfiehlt sich die Verwendung von Kopfhörern für eine Telesprechstunde, selbst bei Geräten mit bereits integrierten Lautsprechern. Die Verständlichkeit über Kopfhörer / Headset ist besser und Hintergrundgeräusche werden abgemindert.

Natürlich muss für die Teilnahme an einer Telesprechstunde auch eine stabile und einigermaßen schnelle Internetverbindung vorhanden sein, um das Ganze unterbrechungs- und ruckelfrei über die Bühne zu bringen.

TIPP: Telesprechstunden benötigen generell eine stabile und relativ schnelle Internetverbindung. Die Übertragungsrate des eigenen Anschlusses lässt sich messen, zum Beispiel im Internet auf der Seite www.breitbandmessung.de

Der Videotelefonieanbieter Skype empfiehlt für die (Einzel-) Videotelefonie je nach Übertragungsqualität eine DÜR (DatenÜbertragungsRate) zwischen 300 Kbit/s und 1,5 Mbit/s.

TIPP: Die Datenübertragungsrate (DÜR) wird in Kbit/s beziehungsweise Mbit/s oder sogar Gbit/s gemessen.

Eine DÜR zwischen 300 Kbit/s und 1,5 Mbit/s ist auch für eine Telesprechstunde erforderlich. Achten Sie deshalb auf Ihre vorhandene DÜR. Haben Sie darüber hinaus einigermaßen Routine mit dem von Ihnen verwendeten Gerät und eine E-Mail-Adresse (nicht zwingend notwendig), steht einer Telesprechstunde nichts mehr im Weg. Eine Zusatzsoftware oder App, welche vorher installiert werden muss, ist in der Regel nicht vonnöten.

In diesem Artikel können bei weitem nicht alle Aspekte zum Thema Telesprechstunden beleuchtet werden. Deshalb werde ich in den nächsten DNA-Rundbriefen weitere Punkte zu Videosprechstunden ansprechen. Dazu gehören zum Beispiel: Wie man sich auf eine Telesprechstunde vorbereitet; Wie eine Telesprechstunde zustande kommt; etc.

Sie haben weitere Fragen oder Themen, die Sie hier behandelt wissen möchten? Schreiben Sie mir: sabine.simms@t-online.de

In unserem März Rundbrief haben wir über die Vor-und Nachteile von Telesprechstunden gesprochen. Verpasst? – kein Problem. Hier können Sie sich über die Vor-und Nachteile informieren.

Sabine Simms, Digitale Gesundheitsbotschafterin im Pilotprojekt „gesundaltern@bw“ des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.